2.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen Westsachsenliga, 17.ST (2018/2019)

Meeraner SV II   Steinpleis-Werdau
Meeraner SV II 1 : 0 Steinpleis-Werdau
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Sparkassen Westsachsenliga   ::   17.ST   ::   07.04.2019 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Viehweger

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (65.min) - Tom Viehweger per Weitschuss

MSV II holt "Dreier" beim Tabellenzweiten

Von Zusatzpunkten gegen den Tabellenzweiten sprach Trainer Maschek vor dem Spiel. Wie wichtig der unerwartete Dreier dann doch aufgrund der anderen Ergebnisse in der Kreisoberliga war, konnte er noch nicht wissen...

Meerane begann wie in den letzten Partien auch schon: mutig und bemüht um spielerische Lösungen. Die ersten Minuten gehörten klar dem Gastgeber, der es verstand, clever zu pressen. Dabei ergaben sich zwei sehr gute Möglichkeiten. Pohle setzte im 1:1 den Ball an den Innenpfosten. Ein Nachschuss von Hähnlein konnte, so vernahm es der größte Teil im Richard-Hofmann-Stadion, nur mittels Foul im Strafraum geklärt werden. Schiedsrichterin Thümmler ließ aber weiterspielen. Danach kamen die Gäste besser in die Partie, setzten sich in den Zweikämpfen im Mittelfeld durch und spielten sich gute Möglichkeiten heraus, die teilweise in letzter Sekunde noch geklärt werden konnten. Torlos ging es nach 45 Minuten dann in die Kabinen. "Das war sicherlich ein erster Teilerfolg für uns. Letzte Woche in Limbach haben wir nach der Pause aber auch noch 2 Gegentore bekommen. Wir haben in der Halbzeit etwas defensiver umgestellt, da wir die Pässe in die Schnittstellen unserer Abwehrkette unterbinden mussten. Alle Spieler haben das wirklich sehr diszipliniert umgesetzt.", so Co-Trainer Kloß.

Die Umstellung nahm Werdau in der Tat den Offensivdrang. Spielerisch gab es in der zweiten Hälfte wenig Highlights, dennoch war es ein großer Kampf um die Punkte. Hochumjubelt feierte man auf Seiten des MSV dann die 65. Minute. Viehweger packte das Zauberfüßchen aus und schlenzte den Ball unhaltbar ins lange Eck - 1:0 für unsere Zweite! "Danach ging offensiv nicht mehr viel. Das hohe Tempo in der Partie und die vielen Zweikämpfe forderten den Spielern alles ab. Wir haben dann eher auf Sicherheit gespielt und wollten die knappe Führung über die Zeit retten, was uns auch gelang. riesen Lob an die Spieler, ich bin sehr stolz." So die Zusammenfassung von Kloß.

Wichtig war der Dreier absolut. Denn die direkten Tabellennachbarn holten ebenfalls Punkte, welche nicht unbedingt einkalkuliert waren. Nächste Woche kommt es in Neukirchen für unsere Mannschaft zu einem direkten Abstiegsduell, was wir heute schon mit Spannung erwarten.

 


Vorbericht zum Spiel