Meeraner Sportverein e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel 2, 6.ST (2017/2018)

TSV Crossen II   Meeraner SV II
TSV Crossen II 1 : 4 Meeraner SV II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel 2   ::   6.ST   ::   15.10.2017 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Leithold, Nils Rudolph, Richard Seifert, Philipp Hofrichter

Assists

Hendrik Seifert, Nils Rudolph

Gelbe Karten

Hendrik Seifert, Felix Pohle, Philipp Hofrichter

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (49.min) - Nils Rudolph per Weitschuss
0:2 (65.min) - Philipp Hofrichter (Hendrik Seifert)
0:3 (67.min) - Sebastian Leithold
0:4 (80.min) - Richard Seifert (Nils Rudolph)
1:4 (89.min) - TSV Crossen II

2. Mannschaft auswärts weiter ungeschlagen

Für unsere 2. Mannschaft ging es am 6. Spieltag in der Kreisliga (Staffel 2) zum TSV Crossen II. Nach zuletzt 4 ungeschlagenen Spielen (3 Siege, 1 Unentschieden) sollte die Serie auch bei der für uns unbekannten Mannschaft aus Crossen nicht reisen, das Minimalziel hieß mindestens 1 Punkt zu entführen. Wichtig für unser Trainerduo Jörg Maschek und Richard Kux war in erster Linie die Defensive, sicher stehen, als Mannschaft zu verteidigen und dann unsere schnellen Offensivspieler in Szene zu setzen.

Der TSV Crossen II beschränkte sich zu Beginn der Partie nur auf's Verteidigen und versuchte über Konter bzw. aus unseren Fehlern Kapital zu schlagen. Aber auch wir waren in der Anfangsphase darauf bedacht Sicherheit in unsere Defensive zu bekommen, trotz leichter optischer Überlegenheit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Da beide Teams defensiv sicher standen, sehr gut verteigten blieben Chancen Mangelware und die Zuschauer sahen ein Spiel mit kaum Torraumszenen. Nachdem die Abseitsfalle bei uns nicht funktionierte, lief ein Crossener Spieler alleine auf's Tor zu und traf mit einem satten flachen Schuss nur den Pfosten. Durch kleinere Abstimmunspoblemen und Fehlern kam Crossen zu weiteren Möglichkeiten, die wir aber noch rechtzeitig entschärfen konnten. Das waren aber auch die einzigesten Unsicherheiten in unserer Defensivabteilung und langsam kamen wir auch in Tornähe. Richard Seifert und Jean-Michel Beyer setzten sich auf der linken Seite mit einer schönen Kombination durch, leider war bei der anschließenden Flanke niemand zur Stelle. Langsam übernahm unsere 2. Mannschaft die Kontrolle über die Partie und kam immer wieder über die Außen durch. Allerdings waren die Hereingaben meist zu ungenau, um für wirkliche Torgefahr zu sorgen. In der 30. Minute dann der Schock für unser Team, Felix Pohle verletzte sich bei einem Zweikampf an der Mittellinie, konnte nicht weiter spielen und musste ausgewechselt werden. Ihn ersetzte nun Hendrik Seifert und es gab ein paar Umstellungen, die aber bis zur Halbzeit nicht den gewünschten Erfolg brachten. Das Spiel plätscherte weiter so dahin, es gab weiterhin kaum Torraumszenen und so ging es mit einem mageren 0:0 in die Halbzeitpause.

Zur Halbzeit stellte Trainer Jörg Maschek nochmal um, Ron Hähnlein ging auf die rechte Seite und Nils Rudolph agierte nun als Sturmspitze. Dies sollte auch gleich Wirkung zeigen, unsere 2. Mannschaft war zu Beginn der 2. Halbzeit sofort präsent und kam zu ersten guten Chancen. Eine Hereingabe von Ron Hähnlein verpasste Richard Seifert in der Mitte nur denkbar knapp. Ein Eckball konnte die Crossener Verteidung noch klären, trotzdem blieben wir in Ballbesitz. Nils Rudolph bekam den Ball, hielt einfach mal aus 25 Meter drauf und der Ball senkte sich zum 1:0 ins lange Eck (49. Miniute). Danach ergaben sich für uns mehr freie Räume und wir übernahmen nun die Kontrolle des Spiels. Defensiv waren wir nun kaum noch gefordert, standen sehr sicher und erspielten uns mit schönen Kombinationen immer wieder gute Möglichkeiten, leider wollte das 2. Tor nicht fallen. In der 65. Minute dann die Erlösung als wir uns links gut durch setzten und der Ball im Strafraum zu Hendrik Seifert kam. Dieser behielt die Ruhe und Übersicht, legte nochmal quer auf den mitgelaufenen Phillip Hofrichter, der gegen die Laufrichtung des Crossener Torwarts zum verdienten 2:0 einschob. Nur kurze Zeit später flankte Sebastian Leithold erneut von links, die harmlose Hereingabe glitt dem Crossener Hüter durch die Hände und der Ball lag überraschand wieder Netz und es stand 3:0 (67. MInute). Das Spiel war nun entschieden, wir spielten konzentriert weiter und kamen zu weiteren sehr guten Möglichkeiten. So scheiterte 2 mal der eingewechselte Marcus Kandt von halblinks, beim ersten Schuss lenkte der Crossener Hüter den Ball noch über die Latte und beim zweiten Versuch war noch ein Verteiger zur Stelle. Auch der Schuss von Frank Hattwig ging knapp über das Tor, ebenso bei den Abschlüssen von Ron Hähnlein und Nils Rudolph war der gegnerische Torwart zur Stelle. In der Schlussphase setzte sich Nils Rudolph auf hablrechts gegen 2 Spieler durch, zog zur Mitte und bediente links Richard Seifert. Dieser blieb cool, legte sich den Ball auf links und traf mit einem satten Schuss zum 4:0 (80. Minute). In den letzten Minuten spielten wir zwar weiter nach vorne, vergaßen aber komplett unser Defensivverhalten und liefen in 3 bis 4 Konter. Nach einem leichtfertigen Ballverlust wurde einer dieser Konter bestraft und der Gastgeber konnte auf 4:1 verkürzen (89. Minute). Das sollte es aber auch schon gewesen sein und es blieb beim 4:1 für unsere 2. Mannschaft.

Am Ende ein verdienter Sieg für unsere 2. Mannschaft, der auch noch höher ausfallen hätte können. Bei einigen Kontern und Überzahlspiel in der Schlussphase ließen wir die letzte Entschlossenheit vermissen und brachten die Angriffe nicht ordentlich zu Ende. Auch das Gegentor ist sehr ärgerlich und völlig unnötig, trotzdem zeigte unsere Mannschaft gerade in der 2. Halbzeit eine konzentrierte und gute Leistung. Mit diesem Sieg bleiben wir weiter oben dran und haben nur 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Nächste Woche empfangen wir im heimischen Richard-Hofmann-Stadion den SV 46 Mosel, Anstoss der Partie ist am Sonntag der 22.10.2017 um 12:45 Uhr.


Quelle: Claus Kuchs

Fotos vom Spiel


Zurück