2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 13.ST (2014/2015)

Meeraner SV II   SG Callenberg
Meeraner SV II 1 : 3 SG Callenberg
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   13.ST   ::   23.11.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stefan Hanusch

Assists

Christoph Becker

Gelbe Karten

Oliver Ziegler, Christoph Becker, René Garmatz

Zuschauer

38

Torfolge

1:0 (27.min) - Stefan Hanusch (Christoph Becker)
1:1 (46.min) - SG Callenberg
1:2 (73.min) - SG Callenberg
1:3 (79.min) - SG Callenberg

Kampf und Einsatz werden nicht belohnt

Die Zweite Mannschaft unseres Vereins zeigte gegen Mitaufsteiger SG Callenberg eine engagierte Leistung auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Dennoch ging man zum 7. Mal in Folge als Verlierer vom Feld.

Wieder einmal war das Übungsleiter-Gespann aufgrund personeller Probleme auf die Unterstützung von zwei A-Jugendlichen sowie Spielern der Dritten Mannschaft und einem Oldie angewiesen. Spürbar war das in der Anfangsphase der Partie allerding nicht. Meerane agierte sicher und zweikampfstark, konnte die weit aufgerückte SG Abwehr mit langen Bällen ab und an überwinden. Zunächst scheiterte Sturmspitze Hanusch noch per Lupfer. Nach 27 Minuten konnte er sich dann belohnen. Ein Missverständnis zwischen dem Callenberger Keeeper Weikelt und seiner Vordermannschaft nutze er effektiv aus und netzte zur 1:0 Führung. Der Treffer schien die Gäste zu beflügeln, investierten sie jetzt mehr und kamen nach guten Kombinationen zu Torchancen, die ein ums andere Mal vom starken Hüter Markert pariert wurden. So rettete das Team um Kapitän Lorenscheit den Vorsprung in die Pause.

Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Bereits der erste Angriff nach Wiederanpfiff sollte den Ausgleich bescheren. Die Unordnung im MSV-Bund wurde zum gefundenen Fressen für Weinhold, der keine Mühe hat den Treffer zum 1:1 zu markieren.

Im Laufe der Zeit merkte man beiden Teams das kräftezehrende Spiel an. In der Defensive ergaben sich viele Lücken, von denen aber kein Team wirklich profitierte - bis zur 73. Minute. Eine Eingabe von halblinks konnte Reichenbach völlig freistehend mit einer Brustannahme kontrollieren und überlegt einschieben - Callenberg hatte das Spiel also gedreht. In der Schlussviertelstunde versuchte Meerane wirklich alles um den verdienten Punkt noch zu retten. Alle Träume wurden kurz vor Ende aber wieder von jenem Reichenbach zerstört, der das alles entscheidende 3. Auswärtstor erzielte und somit den Endstand markierte.

Ärgerlicher Weise wird die Truppe für eine der besten Leistungen seit Wochen wieder nicht belohnt. Die individuelle Klasse der Gegner ist meist der spielentscheidende Unterscheid.