3.Mannschaft : Spielbericht 2.Kreisklasse, 10.ST (2014/2015)

Meeraner SV III   SSV St. Egidien
Meeraner SV III 6 : 3 SSV St. Egidien
(1 : 2)
3.Mannschaft   ::   2.Kreisklasse   ::   10.ST   ::   02.11.2014 (12:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maik Schmiegel, Peter Streich, Matthias Dittel, René Garmatz

Assists

Nikolas Sonntag, René Garmatz, Adrian Rodriguez, Tom Künstler

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (03.min) - SSV St. Egidien
0:2 (17.min) - SSV St. Egidien
1:2 (35.min) - Maik Schmiegel (Adrian Rodriguez)
2:2 (50.min) - Peter Streich
3:2 (66.min) - Maik Schmiegel (René Garmatz)
4:2 (71.min) - Matthias Dittel (Tom Künstler)
4:3 (77.min) - SSV St. Egidien
5:3 (81.min) - SSV St. Egidien (Eigentor)
6:3 (89.min) - René Garmatz (Nikolas Sonntag)

Irre Partie nach 2 Torerückstand gedreht

Ein echtes Spektakel erlebten unsere Fans am 10. Spieltag der 2. Kreisklasse im heimischen Richard-Hofmann Stadion. Zu Gast war der Tabellendritte des SSV St. Egidien, welcher seine Aufstiegsambitionen von Beginn an auf dem Feld zeigte. Die Gäste bestimmten das Spielgeschehen und gingen frühzeitig in die Zweikämpfe. Unsere Elf fand kein Mittel und verlor oftmals den Ball im Spielaufbau. Offensivaktionen waren praktisch in den ersten 20 Minuten nicht vorhanden. Folglich führte der Gast recht schnell mit zwei Toren und die Partie schien gelaufen. Jedoch unterschätzten diese die derzeitige Moral und den unbändigen Kampfeswillen unserer Truppe. Mit einem Schlag platzte der Knoten und der Gast kam kaum noch ins Spiel. Folglich erzielte Maik Schmiegel den Anschlusstreffer. Mit Wiederanpfiff hielt der Meeraner SV den Druck aufrecht und Peter Streich erzielte mit einem traumhaften Volleyschuss den überfälligen Ausgleich. Der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Maik Schmiegel markierte seinen zweiten Treffer und brachte sein Team in Front. Das Team spielte sich nun in einen Rausch und baute die Führung auf 6:3 aus. Ein erneuter Dank gilt unserm A-Junioren Hüter Leon Philipp, welcher sich erneut bereit erklärte im Team auszuhelfen und mit seiner Parade dass 3:3 verhinderte. Am kommenden Spieltag reist unsere Dritte in die Töpferstadt nach Waldenburg.