3.Mannschaft : Spielbericht 2.Kreisklasse, 16.ST (2013/2014)

Meeraner SV III   TSG Einheit Kändler
Meeraner SV III 4 : 0 TSG Einheit Kändler
(1 : 0)
3.Mannschaft   ::   2.Kreisklasse   ::   16.ST   ::   30.03.2014 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Nicky Reuter, Matthias Funk, René Garmatz

Assists

Christian Hupfer, Thomas Piegholdt, Kai Werner, René Garmatz

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (15.min) - Nicky Reuter (Kai Werner)
2:0 (63.min) - René Garmatz (Christian Hupfer)
3:0 (71.min) - Nicky Reuter (René Garmatz)
4:0 (87.min) - Matthias Funk per Freistoss (Thomas Piegholdt)

Überragende Mannschaftsleistung sorgt für Revanche

Am 16. Spieltag der 2. KKL erwartete unsere Dritte den Gast der TSG Einheit Kändler. Nachdem man das Hinspiel unsportlich am Grünen Tisch verlor, brannte unsere Elf auf Revanche. Der Brisanz des Spiels war sich auch der Schiedsrichteransetzer bewusst, da er gleich ungewöhnlicher Weise ein komplettes Schiedsrichtergespann, welches aus dem erfahrenen Kreisligaschiedsrichter Ralph Groß (FSV Oberwiera), sowie seinen Assistenten Paul Werner (SV Fort. Glauchau) und William Schuhknecht (FC Sachsen Steinpl. Werdau) bestand, für dieses Spiel ansetzte.

Mit Anpfiff der Partie, waren es jedoch die Gäste die frühzeitig Pressing ausübten und die ersten fünf Spielminuten mehr Feld- und Chancenvorteile hatten. Zunächst ging ein Schuss des gegnerischen Stürmers über das Gehäuse und nur zwei Minuten später musste unser Torwart und Kapitän Christian Hupfer in höchster Not eingreifen, als ein Stürmer frei vor ihm stand. Mit zunehmender Dauer gewann Meerane an Sicherheit und hatte nun mehr Zug zum Tor. In der 15. Spielminute erzielte Nicky Reuter die Führung, als dieser eine mustergültige Flanke von Kai Werner annehmen konnte und den Ball am Torwart, ins lange Eck vorbei schob. Nur drei Minuten später hätte abermals Nicky Reuter auf 2:0 erhöhen müssen, als dieser einen Querpass von René Garmatz freistehend vor dem leeren nicht verwerten konnte und nur das Gebälk traf. Danach drückte die TSG auf den Ausgleich, so verfehlte z.B. ein abgefälschter Schuss aus 25 Meter knapp das Gehäuse. Ab der 35. Spielminute übernahmen wir wieder die Initiative, als Thomas Piegholt einen Freistoß von Matthias Funk nur knapp verfehlte. Kurz vor dem Pausenpfiff musste sich Christian Hupfer nochmals auszeichnen, als eine Gästeecke durch unseren Verteidiger unglücklich verlängert wurde. Mit der verdienten Führung ging es nun in die Halbzeit.
Mit Beginn der zweiten Spielhälfte hatten erneut die Gäste leichte Spielvorteile, jedoch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff „packte“ Matthias Funk einen aus, als dieser einen satten Schuss aus 25 Meter an die Latte hämmerte. Dies schien der Weckruf für die zweite Hälfte gewesen zu sein, da das Team von da an das Spiel wieder unter Kontrolle brachte. In der 63. Spielminute war es unser Kapitän, der mit einem weiten Abschlag auf René Garmatz das 2:0 vorbereitete. Dieser hatte seine Klasse unter Beweis stellen können, als er den Ball technisch sauber annehmen und verwerten konnte. Die Entscheidung fiel dann nur acht Minuten später, als der zuvor erfolgreiche René Garmatz mustergültig einen Pass in die Tiefe auf Nicky Reuter spielte, welcher freistehend die Führung ausbaute. Der Gegner versuchte noch den Ehrentreffer zu erzielen, agierte aber glücklos, als dieser mit einem Kopfball nur die Latte traf. Den sehenswertesten Treffer bekamen die zahlreich erschienen und lautstark unterstützenden Fans kurz vor dem Schlusspfiff zu sehen, als Thomas Piegholt einen Freistoß quer legte und Matthias Funk aus 25 Meter mit einem traumhaften Schuss verwandelte. Kurz danach pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter die Partie ab.

Eine geschlossene und hochkonzentrierte Leistung der Mannschaft waren der Erfolg für den enorm wichtigen Sieg. Unsere Dritte schob sich nun auf Platz Sieben, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den fünftplatzierten VfB Empor Glauchau IV. Am kommenden Spieltag reist unsere Elf zum Tabellenletzten nach Schneckerbitz. Diese hatten mit Beginn der Rückrunde Punktabzug wegen Schiedsrichtunterbestand hinnehmen müssen und rutschten daher in den Tabellenkeller. Angestoßen wird bereits um 12:30 Uhr im Sportzentrum Mosel.