2.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen Westsachsenliga, 6.ST

TV Oberfrohna   Meeraner SV II
TV Oberfrohna 2 : 1 Meeraner SV II
(2 : 0)
2.Mannschaft   ::   Sparkassen Westsachsenliga   ::   6.ST   ::   17.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Oliver Ziegler

Assists

Daniel Hinke

Gelbe Karten

Kevin Richter, Dennis Kloß, Felix Pohle

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (12.min) - TV Oberfrohna per Kopfball
2:0 (18.min) - TV Oberfrohna
2:1 (70.min) - Oliver Ziegler per Kopfball (Daniel Hinke)

MSV II verschläft erste Hälfte und verliert gegen den TVO

Am vergangenen Sonntag, den 17.10.21, trafen die beiden Kellerkinder der Liga aufeinander. Der Druck lag dabei beim Tabellenletzten und Gastgeber TV Oberfrohna. Doch auch die angereisten Meeraner waren in dieser Kreisoberliga-Saison noch sieglos. 

Der MSV II kam ganz schwer in die Partie. Zwar hatte man mehr Ballbesitz, doch aus diesem resultierte im Spiel nach vorn nichts Zählbares. Kurze Zeit später der TVO mit der ersten Chance. Im Getümmel im Meeraner Strafraum kann noch geklärt werden. Der Ball landet jedoch auf rechts bei Seltner, der viel Zeit hatte, einen feinen Flankenball genau auf den Kopf von N. Gläßer zu zirkeln, der sich in der Mitte wiederrum stark gegen Hinke behauptete und mustergültig ins kurze Eck einköpfte (1:0, 12'). Nur kurze Zeit später fing ein TVO-Verteidiger eine missglückte Flanke von links von Beyer ab. Über zwei Stationen wurde der Ball durchs Zentrum nach vorn geschlagen. Kirsten entwich Schnabel und Hinke, scheiterte im ersten Moment noch am gut reagierenden Bastuck im MSV-Tor, jedoch hatte er danach wenig Mühe, den Abpraller ins leere Tor einzuschieben (2:0, 18'). Auch nach dem 2:0 blieb der Spielverlauf gleich - die Gäste mit viel Ballbesitz, ohne dabei gefährlich zu werden, während der TVO mit Kontern immer wieder kleine Nadelstiche setzte. So auch wenig später. Gleiches Bild wie beim 2:0, Kirsten wurde langgeschickt, entwich seinen Bewachern, nur das diesmal Bastuck der Sieger blieb und der Nachschuss übers Tor segelte. Kurz vor der Halbzeit dann doch der Anschlusstreffer für den MSV II - denkste! Als man es endlich schaffte, sehenswert nach vorn zu spielen, erhielt K. Richter den Ball im Rückraum, sein Schuss aus 18m wurde durch F. Pohle ins Tor abgefälscht, dieser jedoch stand im Abseits. So ging Meerane mit den schlechtesten 45 Minuten der Saison in die Pause. Außerdem verpasste man es, als geschlossene Mannschaft aufzutreten.

Im zweiten Durchgang ersetzte M. Maschek K. Richter. Die straffe Halbzeitansprache von Co-Trainer Seidel schien gefruchtet zu haben, denn kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit hatten die Meeraner die beste Chance im Spiel. Beitlich setzte sich stark auf rechts durch, seine Hereingabe verpasste Urlaubs-Rückkehrer Causevic aber hauchzart. Die zweite Halbzeit gehörte auch in der Folge klar dem MSV, der nach und nach besser ins Spiel fand. Dennoch kam der TVO immer wieder gefährlich vor den Kasten der Gäste. Einen Schuss von Kirsten lenkte Bastuck noch stark gegen die Lattte, beim Nachschuss war die MSV-Abwehr diesmal zur Stelle und klärte. Der MSV kam offensiv nun auch langsam zu mehr Chancen. Kloß zirkelte einen Freistoß von halblinks knapp übers Tor, ehe TVO-Hüter Claus einen weiteren Kloß-Freistoß unkonventionell und glücklich mit dem Fuß klären konnte. Das Spiel wurde zunehmend ruppiger und brachte einige gelbe Karten mit sich. Den nächsten MSV-Freistoß servierte Hinke aus dem Halbfeld punktgenau auf die Platte von Ziegler, der den Ball im rechten unteren Eck unterbringen konnte (2:1, 70')! Forker (75' für Causevic) und Leithold (82' für Beyer) sollten nochmals Schwung in die Partie bringen. Der MSV II sollte an diesem Nachmittag aber für die schlechte erste Halbzeit bestraft werden. Ein Beitlich-Abschluss von rechts, den Claus schon "weg"-gerufen hatte, klatschte auf die Latte. Eine weitere Freistoßflanke köpfte Hinke platziert aufs linke untere Eck doch diesmal reagierte Claus grandios und fischte den Ball aus dem Eck! Am Ende blieb es beim 2:1 und damit dem ersten Saisonsieg für den TVO!

Der TVO übergibt damit die rote Laterne nach Meerane. DIe Zweitvertretung des MSV ist zugleich das letzte verbliebene Team, ohne Saisonsieg. Das Spiel wurde aus Sicht der Gäste in der ersten Halbzeit verloren. In Durchgang zwei zeigte man sich dann endlich und trat als geschlossene Einheit auf dem Platz auf, allerdings ohne sich zu belohnen. Nächsten Sonntag ist dann der Tabellenzweite vom SV Planitz im Richard-Hofmann-Stadion zu Gast, welcher 1:0 gegen Glauchau gewinnen konnte.


Quelle: fußball.de

Vorbericht zum Spiel