1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 5.ST

Meeraner SV   SV Merkur Oelsnitz
Meeraner SV 0 : 1 SV Merkur Oelsnitz
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   5.ST   ::   19.09.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Julian Rudolph

Zuschauer

147

Torfolge

0:1 (20.min) - SV Merkur Oelsnitz

MSV kassierte erste Saisonniederlage

Am 5. Spieltag empfang unsere erste Mannschaft den SV Merkur Oelsnitz im Richard-Hofmann-Stadion. In den vergangenen Jahren sah man gegen die Vogtländer noch nie besonders gut aus und das sollte sich auch in dieser Saison so fortsetzen. 

Beide Mannschaften fanden relativ schwer ins Spiel und standen hinten sicher, so dass sich fast keine Chancen ergaben. Erste Annäherung ans Gästetor für Meerane kam durch Julian Rudolph, dessen Schuss nach einer Braungardt-Flanke verfehlte jedoch das Ziel. Besser machte es Merkur in Minute 20, nach einem Ball durch die Meeraner Viererkette stand Persigehl plötzlich frei vor Rudel und überraschte diesen mit einem Schuss auf die kurze Ecke, der zum 0:1 im Tor zappelte. Mit der Führung im Rücken verstärkten die Gäste nun noch intensiver ihre Abwehrarbeit, so dass bis zur Halbzeit keine nennenswerten Chance mehr erspielt werden konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit sollte sich das Bild nicht wirklich ändern, Meerane fand gegen die gut organisierte Hintermannschaft von Oelsnitz nur ganz wenige Lücken, in der 63. Minute verpasste Petzold eine Hereingabe, die dann auf dem Fuß von Schlaeger landete, dessen Schuss konnte Lohse jedoch sehenswert parieren. Oelsnitz nahm dann durch enorm viele "Verletzungspausen" das Tempo aus dem Spiel und verteidigte die 0:1-Führung bis zum Schlusspfiff. 

Das Fazit zum Spiel kommt heute von Angreifer Felix Petzold: "Wir wussten, dass das Spiel gegen Oelsnitz kein leichtes wird und das hat sich auch bewahrheitet. Oelsnitz war 90 Minuten darauf bedacht nur zu verteidigen und mit körperlicher Härte unser spielerisches Geschehen zunichte zumachen. Über weite Strecken hat das auch gut funktioniert. Trotz des eng gehaltenen Spielfeldes  konnten wir uns die ein oder andere Möglichkeit erarbeiten, jedoch fehlte uns einfach das nötige Quentchen Glück. Aus diesem Spiel können wir als Mannschaft lernen das Spiel noch schneller zugestalten und den Gegner noch mehr ins Laufen zubringen, um uns noch mehr Chancen zuerarbeiten. Jetzt heißt es Mund abwischen und nächste Woche wieder drei Punkte holen."

Das nächste Auswärtsspiel steht dann am 26.09.2021 beim VfB Mühltroff an. 


Vorbericht zum Spiel