1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 5.ST

Meeraner SV   Eiche Reichenbrand
Meeraner SV 4 : 2 Eiche Reichenbrand
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   5.ST   ::   18.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Julian Rudolph, Nicklas Richter, Björn Trinks

Assists

2x Kevin Fritzsche, Björn Trinks

Rote Karten

Max Käßner (88.Minute)

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (15.min) - Julian Rudolph (Björn Trinks)
1:1 (38.min) - Eiche Reichenbrand
2:1 (43.min) - Julian Rudolph (Kevin Fritzsche)
3:1 (47.min) - Björn Trinks (Kevin Fritzsche)
4:1 (54.min) - Nicklas Richter
4:2 (88.min) - Eiche Reichenbrand

MSV macht ersten "Dreier" der Saison perfekt

Am 5. Spieltag der aktuellen Saison empfang unsere erste Mannschaft den SV Eiche Reichenbrand im Richard-Hofmann-Stadion. Da sich Cheftrainer Julius Michel aktuell im Urlaub befindet waren Co-Trainer Kevin Seidel und Claus Kuchs für die Mannschaft verantwortlich. Personell gesehen stand nur Kapitän Steffen Vogel, der sich bei der Erwärmung verletzte, nicht zur Verfügung. 

Nachdem sich in der Anfangsphase beide Mannschaften erstmal abgetastet haben, kamen beide nach 15 gespielten Minuten auf Touren. Die Gäste aus Reichenbrand konnten die erste Chance des Spieles für sich verbuchen, nach einer Ecke kam einer der langgewachsenen Innenverteidiger zum Kopfball, jedoch neben das Tor. Besser macht es Meerane auf der Gegenseite, nachdem Trinks mit einem Schuss noch geblockt wurde, sprang der Ball zu Rudolph, der nicht lange fackelte und das Leder zum 1:0 im Tor versenkte. Anschließend verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften hatten Probleme sich Chancen zu erspielen. Bis zur 38 Minute, als die Gäste ihren rechten Flügelspieler frei spielen konnten und dessen Hereingabe Tom Künzer zum 1:1-Ausgleich im Meeraner Tor versenkte. Meerane war nur kurz geschockt vom Ausgleich und fand sofort die passende Antwort. Einen ruhenden Ball von Kevin Fritzsche verwandelt Julian Rudolph zur erneuten Meeraner Führung, bereits sein 6. Saisontreffer. Mit diesem Ergebniss schickte Schiedsrichter Sören Weise die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte Meerane schnell die Weichen auf Heimsieg. In der 48. Minute steckte erneut Kevin Fritzsche eine Hereingabe auf den startenden Björn Trinks durch, welcher aus kurzer Distanz keine Probleme hatte, zum 3:1 zu vollstrecken. Meerane wollte die Vorentscheidung und spielte weiter nach vorn. In der 54. Minute war es dann Nicklas Richter, der den Ball zum vorentscheidenden 4:1 ins Tor schoss, nachdem Reichenbrand den Ball nicht klären konnte. Meerane nahm einen Gang raus und die Gäste kamen in der 87. Minute durch den eingewechselten Karsten Wernecke nochmal auf 4:2 heran. Nur eine Minute später war Wernecke erneut alleine auf dem Weg zum Meeraner Tor und konnte kurz vor der Strafraumgrenze durch Käßner nur per Foulspiel gestoppt werden, für das er folgerichtig den roten Karton von Schiedsrichter Weise sah. Danach passierte jedoch nichts mehr und Meerane kann endlich den ersten "Dreier" der Spielzeit bejubeln.

Co-Trainer Kevin Seidel zum Spiel: "Ich bin mit der Spielweise unserer Mannschaft gestern im Allgemeinen sehr zufrieden. Es zählte für uns zuallererst die 3 Punkte zu holen, die wir dringend benötigten. Die Mannschaft war von der ersten Minute an hellwach. Die taktischen Dinge, die wir im Vorfeld besprochen hatten, haben sie sehr gut umgesetzt. Jeder hat für jeden gekämpft und der absolute Siegeswille und Spaß am Fussball spielen war zu erkennen und das freut mich sehr für die Jungs. Sie arbeiten immer hart im Training und im Spiel und haben sich das redlich verdient."


Fotos vom Spiel


16.10.2020, Nikolas Sonntag

Vorbericht

Am kommenden Sonntag steht nun der fünfte Spieltag an. Leider ist der Meeraner SV immer noch sieglos. Auch im letzten Punktspiel bei Fortschritt  Lichtenstein klappte es nicht mit dem ersehnten Dreier. Dabei fing alles gut an.

Unser Team begann konzentriert und konnte sich über eine 2 : 0 Pausenführung freuen. Nach dem Seitenwechsel fand die erwartete Sturmphase der Gastgeber nicht statt. Die Hoffnung auf den ersten Sieg verstärkte sich. Leider verlor der Schiri nach und nach seine Linie. Neutralität sieht anders aus. Eine der vielen Freistöße am Meeraner Strafraum, wurde zum Anschlusstreffer genutzt. Der Rest ist bekannt. Am Ende mussten sich unsere Mannen mit einem 3 : 3 begnügen. Angefühlt hat es sich wie eine Niederlage, bedingt durch das Tor in der Nachspielzeit. Aber eines war klar: Wille und Einsatz haben gestimmt!

Deshalb ist man guter Dinge am Wochenende endlich den Bock umzustoßen. Zu Gast wird dann der Aufsteiger aus der Chemnitzer Stadtliga, SV Eiche Reichenbrand, sein. Doch einfach wird die Aufgabe nicht. Aktuell kommt Eiche als Tabellenfünfter nach Meerane. Zum Auftakt gab es noch eine 3 : 1 Niederlage in Thalheim. In den nachfolgenden Spielen wurden dann ordentlich Punkte eingeheimst. In Klaffenbach ein 3 : 0 Sieg, danach ein 1 : 1 Remis gegen den starken Oberlungwitzer SV. Letztes Wochenende dann einen 6 : 3 Sieg im Nachholespiel gegen die SpVgg Reinsdorf – Vielau. Im Aufgebot der Reichenbrander findet man auch einige Spieler die schon höherklassig aktiv waren. Beispielgebend dafür Robin Köpsel, Markus Vettermann und Karsten Werneke. Das sollte aber unseren Meeraner SV nicht abschrecken, endlich den ersehnten Befreiungsschlag zu landen.

Noch einige Anmerkungen zum letzten Spieltag. Da konnte der Reichenbacher FC das Spitzenspiel bei Rapid Chemnitz deutlich mit 3 : 0 Toren für sich entscheiden. 4 Spiele = 4 Siege ist die eindrucksvolle Bilanz der Vogtländer. Überhaupt zieren die Tabellenspitze Teams, mit den man nicht unbedingt gerechnet hat. Unser nächster Auswärtsgegner ,VfB Mühltroff, ist aktuell Tabellenzweiter, was wohl auch überraschend ist. Aber wir stehen erst am Anfang der Saison. Da wird es noch einige Veränderungen geben. Auf alle Fälle gilt es am Sonntag, den ersten Sieg einzutüten.  

Anstoß ist am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Richard Hofmann Stadion. Die Begegnung steht unter der Leitung von Sören Weise, der an den Linien unterstützt wird von Enrico Voigtländer und Uwe Fischer. 

Jörg Rudel