Meeraner Sportverein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 7.ST

Meeraner SV   TSV IFA Chemnitz
Meeraner SV 3 : 2 TSV IFA Chemnitz
(3 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   7.ST   ::   06.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Julian Rudolph, Steve Nierobisch

Assists

Richard Frühauf, Danilo Braungardt

Gelbe Karten

Vincent Pohle

Zuschauer

123

Torfolge

1:0 (15.min) - Steve Nierobisch (Richard Frühauf)
2:0 (23.min) - Julian Rudolph
2:1 (33.min) - TSV IFA Chemnitz
3:1 (36.min) - Julian Rudolph (Danilo Braungardt)
3:2 (52.min) - TSV IFA Chemnitz

Meeraner SV setzt Aufwärtstrend fort

Am 7. Spieltag der aktuellen Saison folgte für den Meeraner SV das zweite Heimspiel in Folge. Zu Gast war diesmal der TSV Ifa Chemnitz, welcher bis dahin nur 3 Zähler sammeln konnte und im Abstiegskampf angekommen ist. Trainer Michel setzte auf die gleichen elf Spieler, die letzte Woche gegen Stollberg erfolgreich waren.

Nachdem sich die Mannschaften in den ersten zehn Minute  abtasteten, erhöhte Meerane in der Folge die Schlagzahl und kam in der 15. Minute zur Führung. Ein langer Ball auf Frühauf rechts außen, welcher den in der Mitte freistehenden Nierobisch bediente war die Vorarbeit. Nierobisch verwandelte dann mit ein bisschen Glück aus 11 Metern zum 1:0. Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber weiter konsequent nach vorne, in der 23. Minute presste Rudolph im Chemnitzer Aufbauspiel dazwischen, konnte dem Abwehrspieler den Ball abnehmen und verwandelte eiskalt zum 2:0. In der 30. Minute dann die nächsten Chancen für Meerane, erst scheitert Rudolph am Gästehüter, den Nachschuss jagt Maschek an den Querbalken. Quasi im Gegenzug konnte Ifa dann auf 2:1 verkürzen, einen Flachschuss aus 20 Metern kann Buchmann noch sehenswert parieren, gegen den Nachschuss von Melzer ist er aber chancenlos. Der Anschluss hielt allerdings nicht lange, in der 36. Minute erzielte Rudolph mit einem Tor der Marke „Tor des Monats“ das 3:1. Nach einer Flanke von Danilo Braungardt schoss Rudolph den Ball per Direktabnahme über den Hüter ins Tor, gleichzeitig der Pausenstand.

Nach der Pause kam Meerane nicht mehr richtig in Fahrt und Chemnitz übernahm immer mehr Spielanteile. Dies wirkte sich in der 52. Minute aus, als Klein-Heinzmann eine Hereingabe zum 3:2-Anschluss verwertete. In der 61. Minute rettete der Pfosten für Meerane, nachdem der Ball davor leichtfertig verschenkt wurde. Zum Glück aus Meeraner Sicht fiel den Gästen nichts mehr ein und so „zitterte“ man sich letztendlich zu den 3 Punkten. Damit konnte man beide Heimspiele siegreich gestalten und befindet sich aktuell auf dem 8. Tabellenplatz.