2.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen Westsachsenliga, 16.ST (2018/2019)

FSV Limbach-O.   Meeraner SV II
FSV Limbach-O. 2 : 2 Meeraner SV II
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Sparkassen Westsachsenliga   ::   16.ST   ::   31.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Ron Hähnlein, Felix Pohle

Assists

Tom Viehweger

Gelbe Karten

Nico Wesser, Ron Hähnlein, Tom Viehweger

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (43.min) - Felix Pohle
0:2 (47.min) - Ron Hähnlein (Tom Viehweger)
1:2 (70.min) - FSV Limbach-O.
2:2 (71.min) - FSV Limbach-O.

MSV II verlässt mit Punktgewinn die Abstiegsränge

Dem Sieg zuhause gegen Planitz folgt ein weiterer, wichtiger Punkt im Kampf um den Abstieg gegen ein heimstarkes Team von Limbach-Oberfrohna. Am Ende sah man auf dem Rasen sogar etwas enttäuschte Gesichter in den Meeraner Reihen, denn ein 2:0 Vorsprung wurde innerhalb von zwei Minuten verspielt. Aber der Reihe nach...

Das Trainergespann Maschek/Kloß stellten Ihre Schützlinge perfekt auf das Spiel ein. Da man den Gegner eine Woche zuvor gesehen hatte, konnte bereits unter der Woche im Training das Spiel gegen eine Fünferkette eingeübt werden. Das gelang teilweise sehr gut, Meerane erspielte sich mit schnellen Verlagerungen gute Torchancen heraus. Etwas Glück hatte unsere Zweite nach gut 20 gespielten Minuten, als ein Limbacher Spieler über die Außen in den Strafraum zog und zu Boden ging. Die diskussionswürdige Entscheidung des ansonsten sehr souveränen Schiedsrichters Sadowski hieß weiterspielen. Auf der Gegenseite verzog Maschek zehn Minuten später knapp aus spitzem Winkel.

Der ungewohnte Rasenplatz verursachte immer mal wieder Probleme bei der Ballannahme im Meeraner Spiel, sodass man gerade im eigenen Ballbesitz aus Sicherheitsgründen auf lange Bälle angewiesen war. Kurz vor der Pause presste das Team um Kapitän Ziegler sehr gut, Pohle nahm dem Limbacher Innenverteidiger den Ball ab und konnte das umjubelte 1:0 erzielen. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause.

Taktisch richtete man sich auf ein Offensives Limbach ein. "Wir haben schon zur Halbzeit angesprochen, dass unser Gegner den Druck nach vorne nun wahrscheinlich erhöhen wird.“ So Co-Trainer Kloß nach dem Spiel.

Und so kam es auch, im 4-3-3 aufgestellt konnte Limbach nun spielbestimmend werden. Immer häufiger geriet die MSV-Defensive unter Druck. Unter kuriosen Umständen wurde dann der Anschlusstreffer erzielt. Ein flach geschossener Ball kollidierte mit einem Vorsprung auf dem unebenen Rasen und schlug ins Tor ein. Vom Treffer beflügelt startete Limbach nun komplett durch, der eingewechselte, stark aufspielende Strade schloss aus der Drehung aus 11 Metern ab und versenkte die Kugel zum 2:2 (73.).

Meerane stemmte sich kämpferisch dagegen, alle Spieler zeigten einen riesengroßen Willen und hielten sich gegen einige gefährliche Offensivaktionen des FSV. In dieser Phase hätte durchaus auch der Führungstreffer für die Heimmannschaft fallen können. Zum Ende der Partie war das Ergebnis vollkommen offen. Beide Teams hatten Gelegenheiten, das entscheidende Tor zu erzielen. Letztendlich ging die Partie mit einem 2:2 Remis aber zu Ende.

"Wenn uns vor dem Spiel jemand einen Punkt hier angeboten hätte, wir wären super zufrieden gewesen. Mit der verspielten Führung ist das alles etwas ärgerlicher für die Spieler, aber Sie können sich heute wirklich auf die Schulter klopfen. Die erste Halbzeit war spielerisch gut, die zweite kämpferisch. Damit können wir weiterarbeiten." fasste ein glücklicher Trainer Maschek das Spiel zusammen.

 


Quelle: Fußball.de

Vorbericht zum Spiel