1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenliga Westsachsen, 4.ST (2017/2018)

Reinsdorf-Vielau   Meeraner SV
Reinsdorf-Vielau 1 : 3 Meeraner SV
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenliga Westsachsen   ::   4.ST   ::   24.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Dennis Engelmann, Kai Pleitner, Felix Petzold

Assists

Norman Schubert, Sebastian Simon, Maximilian Elschner

Gelbe Karten

Stephan Quietzsch, Felix Petzold, Sebastian Simon

Zuschauer

123

Torfolge

0:1 (22.min) - Dennis Engelmann (Norman Schubert)
1:1 (45.min) - Reinsdorf-Vielau
1:2 (49.min) - Kai Pleitner (Sebastian Simon)
1:3 (94.min) - Felix Petzold (Maximilian Elschner)

Meerane kann Spitzenspiel für sich entscheiden

Am 4. Spieltag der Westsachsenliga stand das Spitzenspiel zwischen der SpVgg Reinsdorf-Vielau und dem Meeraner im Fokus aller. Spannung versprach das Spiel schon von vornherein aufgrund der Ausgangslage und der letzten direkten Duelle. Dass sich die Erwartungen erfüllten und es zum wahren Spitzenspiel kam, erlebten circa 123 Zuschauer im Vielauer Waldstadion.

Doch diese mussten zunächst einmal eine zwanzigminütige Abtastphase der beiden Teams vernehmen. Während Meerane das Spielgeschehen in die Hand nahm, stand die SpVgg defensiv tief, gut und agierte diszipliniert. Nachdem Meerane wieder einmal den Ball über mehrere Stationen gut laufen ließ, schalteten die Vielauer auf Pressing um. Meerane konnte die Chance nutzen und das Spiel schnell auf die linke Seite verlagern. Dort bediente N. Schubert den aufgerückten D. Engelmann. Dieser zögerte nicht lange und fasste sich ein Herz. Sein Rechtsschuss aus gut 27 Metern, halblinker Position, schlug im kurzen Eck, genau im Winkel ein. Marke Traumtor (22‘). Meerane agierte nach der 1:0 Führung sicher, erspielte sich weitere Chancen. Zunächst bediente D. Engelmann mit feiner Flanke F. Petzold, sein Schuss landete allerdings sicher in den Händen von SpVgg-Schlussmann M. Kirchberger (33‘). Kurz darauf servierte D. Kloß – in bester Manier – einen Freistoß auf S. Simon, der es jedoch verpasste, den Spielstand zu erhöhen und den Ball – wohl etwas überrascht – knapp am Tor vorbeisetzte (35‘). Auf der anderen Seite zeigte sich M. Buchmann bei den Chancen vom Spitzenreiter in bester Form und parierte gut, so auch als D. Meier nach einem langen Ball  frei durch war (34‘). Für kurze Zeit hatte das Spiel an Tempo gewonnen, aber genauso schnell verflog dieses auch wieder. Bis zum Halbzeitpfiff schien es lange so, als würde es bei der Meeraner Führung bleiben. Doch erneut wurde ein Ball in den Meeraner Strafraum gechippt – diesmal von M. Wemme (SpVgg). D. Meier (SpVgg) ließ sich die Chance nicht nochmal nehmen und umkurvte den herausgestürmten M. Buchmann und schob ins leere Tor zum umjubelten 1:1 Ausgleich ein (45‘).

Meerane bewahrte seine Stärke aus den letzten Wochen und kam wieder stark aus der Kabine. Eine Schubert-Ecke verlängerte S. Simon per Kopf auf K. Pleitner, der am zweiten Pfosten unbedrängt und seelenruhig zur erneuten Meeraner Führung (2:1) einköpfte (49‘). Die Gäste vom MSV ließen nicht ab und konterten einen Vielauer Ballverlust. Nachdem Petzold in Richtung SpVgg-Gehäuse marschierte, legte er auf S. Simon ab, der auf den eingelaufenen R. Beitlich flankte, doch dessen Abschluss aus 16m flog übers Tor (51‘). Vielau schaltete zwei Gänge hoch und das Spiel nahm allmählich an Härte zu. So sah S. Simon nach Foulspiel die gelbe Karte (58‘). Auf der anderen Seite setzte er nach einer Beitlich-Flanke seinen Kopfball knapp übers Tor (61‘). Reinsdorf-Vielau bestimmte nun allmählich das Spielgeschehen, während Meerane auf Konter setzte. Torhüter M. Buchmann konnte zunächst einen abgefälschten Schuss gerade noch entschärfen (71‘). Das Trainerduo Michel/Seidel brachte mit T. Hatzel für D. Kloß (62‘) und R. Bendel für N. Schubert (71‘) frische Kräfte ins Meeraner Spiel. Reinsdorf-Vielau beeindruckte dies jedoch keineswegs. Einen Freistoß aus dem Halbfeld setzte ein Stürmer der SpVgg gegens Lattenkreuz, danach klärte MSV-Hüter M. Buchmann per schnellem Reflex die Chance auf einen Nachschuss (77‘). In einer hitzigen Schlussphase holten sich F. Petzold (82‘) und S. Quietzsch (90‘+1) jeweils die gelbe Karte. M. Elschner ersetzte R. Beitlich, der mit Meniskusproblemen vom Feld musste (85‘). Der Ausgleich für den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Reinsdorf-Vielau lag nach einigen aussichtsreichen Chancen in der Luft – so z.B. als ein Fernschuss an den Meeraner-Querbalken klatschte (90‘+2). In einem der vielen Meeraner Konter bediente der pfeilschnelle M. Elschner F. Petzold, der im Rückraum lauerte und aus 16m per Flachschuss zum erlösenden 1:3 ins kurze Eck einschob (90‘+4).

Damit gewinnt der Meeraner SV das Spitzenduell in Vielau mit „hart erarbeitetem Glück“ (MSV-Trainer J. Michel) 1:3, und erobert ungeschlagen, mit 10 Punkten im Gepäck, die Tabellenspitze (gemeinsam mit dem TV Oberforhna). Nächste Woche empfängt der neue Spitzenreiter die SG Motor Thurm im heimischen Richard-Hofmann-Stadion.

 

Jean Michel Beyer


Quelle: fussball.de

Vorbericht zum Spiel