Männermannschaften stehen vor sehr schweren Aufgaben

Marcel Pohle, 07.11.2014

Männermannschaften stehen vor sehr schweren Aufgaben

Meeraner SV II vs. SV Fortschritt Glauchau

Punktejagt zweier Mittelfeld-Teams

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Folge will unsere zweite Männermannschaft am kommenden Sonntag auf heimischem Geläuf punkten. Erwartet wird das Team von Fortschritt Glauchau. Sowohl der MSV als auch die nGäste finden sich derzeit im Mittelfeld der Tabelle wieder (Glauchau 11 Punkte / Meerane 9 Punkte). Zuletzt konnte unser Team am 7.Spieltag zuhause gegen den TSV Hermsdorf/Bernsdorf gewinnen (3:2). Für die Gäste liegt der letzte „Dreier“ ebenfalls etwas zurück. Am 6.Spieltag setzte man sich mit 1:2 beim Stadtrivalen Lok Glauchau/N. durch.

Keiner kann es sich also leisten Punkte zu verschenken, will man nicht weiter in der Tabelle abrutschen. Daher wird ein offenes, kampfbetontes Spiel im Richard-Hofmann-Stadion erwartet. Auch Trainer Jörg Maschek will nach den schwachen Leistungen auf des Gegners Platz vor heimischen Publikum Punkten: „Wir brauchen einen Sieg um etwas in der Tabelle zu klettern. Es gilt sich wieder mehr Selbstvertrauen zu holen und an sich zu glauben. Ich bin überzeugt das meine Mannschaft zielstrebig agiert.“

Anstoß der Partie ist 14:00 Uhr. Gespielt wird im Richard-Hofmann-Stadion (Kunstrasen) in Meerane. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Marcel Drechsler und seinen Assistenten Thomas König sowie Tom Ebersbach.

SV Waldenburg II vs. Meeraner SV III

Nach dem fulminanten 6:3 Sieg am vergangenen Wochenende gegen den SSV St. Egidien, trifft unsere Elf am kommenden Sonntag auf eine Mannschaft die aktuell in der oberen Region der Tabelle zu finden ist. In der letzten Saison verlor man beide Spiele recht deutlich, so dass die Elf von Trainer Christian Hupfer auf Wiedergutmachung aus sein dürfte. Die letzten Spiele geben hierfür allen Grund. So hatte der MSV aus den vergangenen drei Spielen beachtliche 7 Punkte gegen favorisierte Teams einfahren können, sogar die letzten beiden Spiele nach einem 0:2 Rückstand gedreht. Trotz des positiven Trends und der geschlossenen Stärke unserer Elf, sind die Gastgeber aus der Töpferstadt der klare Favorit. Verzichten muss dabei das Trainergespann auf den formstarken Peter Streich, sowie verletzungsbedingt auf Oliver Grunert und Marcel Markert.

Anstoß der Partie ist 12:15 Uhr. Gespielt wird am Sportplatz in Waldenburg (Hartplatz). Geleitet wird die Partie von Uwe Kuster.


Quelle:Nico Wesser, Matthias Hahn