2.Mannschaft : Spielbericht Kreispokal, 2.R

Meeraner SV II   SV Mülsen St. Niclas
Meeraner SV II 3 : 1 SV Mülsen St. Niclas
(3 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreispokal   ::   2.R   ::   10.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Nils Wallasch, Dennis Kloß, René Beitlich

Assists

Dennis Engelmann, Nils Wallasch, Dennis Kloß

Gelbe Karten

Felix Pohle, Christian Findeisen, Kevin Richter

Zuschauer

99

Torfolge

1:0 (8.min) - Dennis Kloß per Kopfball (Nils Wallasch)
2:0 (24.min) - René Beitlich (Dennis Kloß)
3:0 (33.min) - Nils Wallasch (Dennis Engelmann)
3:1 (45.min) - SV Mülsen St. Niclas

Meerane landet ersten Saisonsieg und zieht eine Runde weiter

Am Sonntag, den 10.10.21, standen sich der Meeraner SV II und der SV Mülsen St. Niclas in der Hauptrunde des Kreispokals gegenüber. Die Mülsener gingen als leichter Favorit in die Partie, da man in der bisherigen Kreisoberliga-Saison als Fünfter deutlich besser dasteht als die Gastgeber aus Meerane (12.).

Den besseren Start in die Begegnung erwischte jedoch der MSV II. Ein langer Ball von Hinke fand den aus der ersten Mannschaft abgestellten Wallasch. Dieser setzte sich stark durch, jedoch hielt Niclas-Hüter Stiehler (8‘). Doch die Szene war noch nicht vorbei. Wallasch erkämpfte sich den Ball zurück, ließ seinen Gegenspieler auf der rechten Seite alt aussehen und flankte in die Mitte. Routinier Kloß ließ es sich nicht nehmen, überlegt und gefühlvoll ins rechte Eck einzuköpfen – oder wie ein berühmter Jugendtrainer einst predigte: Flanke, Kopfball, Tor! (1:0, 8‘). Die nächsten guten Möglichkeiten für Meerane boten sich Beitlich, dessen Schuss jedoch pariert wurde (14‘) und Pohle, der eine Wallasch-Hereingabe knapp verpasste (18‘). Meerane blieb weiter am Drücker. Mülsen konnte im Strafraum nicht konsequent klären, Kloß bewies Übersicht und chipte den Ball auf Beitlich, der halblinks im Strafraum ruhig blieb und ohne Mühe ins rechte Eck zum 2:0 vollstreckte (24‘). Die erste richtige Chance für Mülsen bot sich in der 28. Minute - doch Rabes Freistoß von der Sechszehnerkante flog weit am Tor vorbei. Ansonsten stand die Meeraner Defensive an diesem Sonntag bisweilen sehr sicher und gut, während die Offensive weiterhin ansehnlichen Fußball darbot. Nach einem Eckball flog Kapitän Engelmanns Schuss aus acht Metern nur hauchzart links am Gehäuse vorbei (31‘). Nur zwei Minuten später erhöhte Wallasch auf 3:0, nachdem ihn Engelmann mit einem wundervollen langen Ball in die Spitze bediente und dieser daraufhin den Torhüter umkurvte und sicher zu seinem ersten Pflichtspieltor im Männerbereich einschob – Glückwunsch (33‘)! Der schönste Angriff des Tages der Meeraner sollte an diesem Tag ohne Torerfolg enden. Nach einer Kurzpass-Stafette auf der linken Seite wurde Wallasch von Kloß lang geschickt, Wallasch setzte sich über links sehenswert durch, seine Hereingabe auf den langen Pfosten erlief sich wiederrum Kloß, der zog wuchtig entgegen der Laufrichtung des Torhüters ab, doch Stiehler hielt überragend mit einer Hand (38‘)! Auf der Gegenseite entschärfte Höbald mit einer guten Parade die beste Chance der Gäste (39‘). Kurz vor der Halbzeit verpasste es Pohle, einen Abpraller nach einem Abschluss von N. Richter, einzuschieben (44‘). Wer jetzt dachte, das Spiel ist durch, rechnete nicht mit Routinier Kunz. Mülsen drängte mit mehreren Leuten in den Strafraum des MSV. Der Ball konnte nicht geklärt werden und Kunz war als schnellster am freien Ball und hämmerte den Ball zum 3:1-Anschlusstreffer in die Maschen (45‘)!

Meerane hatte auch in der zweiten Halbzeit die erste gute Chance. Wallasch konnte erneut glänzen, als er einen Außenrist-Pass in den Lauf von Beitlich spielte. Dieser verzog auf halblinks jedoch knapp (52‘). Das hohe Tempo der ersten Halbzeit konnte Meerane im zweiten Durchgang nicht mehr durchgängig gehen. Findeisen ersetzte den angeschlagenen Engelmann (61‘). Das Spiel nahm nun langsam auch an Nickligkeiten und Fouls zu. Pohle und sein Gegenspieler sahen gelb (63‘). Mülsen verpasste in der 67. Minute mit der ersten Chance im zweiten Durchgang nur knapp, den Abstand zu verkürzen. Maschek brachte mit K. Richter für Kloß und Forker für N. Richter (beide 74‘) nochmal frischen Wind in die Partie. Auch Mülsen musste wechseln. Baumann kam für Müller (69‘). Mülsen drückte weiter aufs Tempo – ein erster Versuch wurde noch durch die Verteidigung geblockt, den Abpraller setzte Kunz knapp nebens Tor (76‘). Beim Kopfball-Duell prallte er zudem mit Findeisen unglücklich zusammen und verletzte sich schwer im Gesicht. Für ihn kam Laube in die Partie (78‘) – nochmals gute Besserung an dieser Stelle! Baumann holte sich dann noch verdient gelb ab, als er Pohle von hinten umgrätschte (80‘). Auf der Gegenseite sahen K. Richter (81‘) und Findeisen (84‘), der sich vorm Einwurf lediglich den Schienbeinschoner nach oben schob, ebenso gelb. In der Folge entschärfte Höbald nochmals eine gute Chance der Mülsener (82‘), als er einen straffen Schuss sicher festhielt. Müller kam schlussendlich noch für Pohle in die Partie (88‘). Danach wurde es das ein oder andere Mal hektisch im Meeraner Strafraum, jedoch ohne Auswirkungen aufs Spielergebnis, sodass Schiedsrichter Häsemeyer nach einiger Nachspielzeit beim Stand von 3:1 abpiff.

Die Meeraner feiern damit den ersten Sieg der laufenden Saison und ziehen in die nächste Pokalrunde ein. Zuhause bleibt man damit auch im vierten Spiel ungeschlagen. Die Zuschauer bekamen vor allem in Halbzeit eins überlegene Meeraner mit schönen Spielzügen geboten. Mülsen hatte im ersten Durchgang nur lange Bälle zu bieten, die kaum Gefahr ausstrahlten. In Hälfte zwei passten sich die Meeraner der Mülsener Spielweise teilweise an und so blieb es beim 3:1 und – aufgrund der überlegenen ersten Halbzeit – beim verdienten Sieg des MSV II!

Nächste Woche steht das Sechs-Punkte-Duell beim Tabellen-13. TV Oberfrohna an. Der SV Mülsen St. Niclas muss zur SG Schönfels reisen.

Jean Michel Beyer


Quelle: fußball.de

Vorbericht zum Spiel