1. Runde Sachsenpokal ausgelost

Marcel Pohle, 25.07.2018

1. Runde Sachsenpokal ausgelost

Die 1. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals 2018/2019 ist ausgelost. 40 Begegnungen stehen am Wochenende vom 18. & 19. August auf dem Plan.

Nach knapp einer Stunde hatte Losfee Markus Bienert alle 85 Lose der 1. Runde aus den Töpfen geholt und die 40 Begegnungen für die erste Runde am 18./19. August standen fest.

In Summe gehen letztlich 97 Mannschaften an den Start. Der VfL Pirna-Copitz II (Landesklasse Mitte) und der FC Oberlausitz Neugersdorf II (Landesklasse Ost) sind als zweite Mannschaften nicht startberechtigt. Außerdem hat der ATSV "Frisch Auf" Wurzen (Landesklasse Nord) nicht für den Landespokal gemeldet. Geleitet wird die Auslosung von Pokal-Staffelleiter Ulrich Günther und dem Vorsitzenden des SFV-Spielausschusses Uwe Dietrich. In die Rolle der "Losfee" wird Markus Bienert als neuer SFV-Geschäftsführer schlüpfen.

Unter den Augen von Ulrich Günther  und Uwe Dietrich loste der neue Geschäftsführer des SFV Markus Bienert die 40 Begegnungen der 1. Runde.

In der ersten Runde am 18. und 19. August bleiben die Landesvertreter (16 x Landesliga; 56 x Landesklasse) und Kreispokalsieger (13) zunächst unter sich. Alle 12 Mannschaften der 3. Liga, Regionalliga und Oberliga erhalten für die 1. Runde Freilose (FSV Zwickau, Chemnitzer FC, VfB Auerbach, FC Oberlausitz Neugersdorf, FSV Budissa Bautzen, 1. FC Lokomotive Leipzig, Bischofswerdaer FV, BSG Chemie Leipzig, FC International Leipzig, VFC Plauen, FC Eilenburg, VfL 05 Hohenstein-Ernstthal). Grundsätzlich wird die Auslosung unter territorielen Kriterien durchgeführt. Das heißt, dass sich sowohl die 13 Kreispokalsieger als auch die Mannschaften der Landesliga und Landesklassen in zwei Lostöpfen befinden. Lostopf Mitte/Ost: KVF Sächs. Schweiz-Osterzgebirge, KVF Meißen, KVF Mittelsachsen, Westlausitzer FV, FV Oberlausitz und SVF Dresden; Lostopf Nord/West: KVF Zwickau, Nordsächsischer FV, FV Muldental/Leipz. Land, FV Stadt Leipzig, Vogtländischer FV, KVF Chemnitz und KVF Erzgebirge. Insgesamt werden 40 Partien ausgelost, wobei die Gegner der Kreispokalsieger (in jedem Fall Heimrecht) zuerst gelost werden. Außerdem werden noch fünf Freilose gezogen.

Die Mannschaften der Oberliga steigen in der 2. Runde in den Wettbewerb ein. Die Regionalligisten und der FSV Zwickau kommen ab der 3. Runde dazu.


Quelle:sf-online.de