Jacober Erfolgsserie von Meerane gestoppt

Marcel Pohle, 30.04.2018

Jacober Erfolgsserie von Meerane gestoppt

Sieben von seinen letzten acht Spielen hatte der SV Blau-Gelb Mülsen gewonnen, zuletzt fünf in Folge. Gestern jubelten an der Badstraße aber die Gäste.

Im Fußball geht es nicht immer gerecht zu. Der SV Blau-Gelb Mülsen war gestern über die gesamte Spielzeit dem Tabellenführer Meeraner SV mindestens ebenbürtig und besaß sogar die größeren Chancenanteile, musste aber eine 0:2 (0:0)-Niederlage hinnehmen.

In den Anfangsminuten belauerten sich beide Mannschaften, wobei Mülsen bemüht war, den Spitzenreiter früh im Spielaufbau zu stören. Die erste zwingende Aktion ging von den Hausherren aus. Steve Ehrler setzte einen Freistoß an den Pfosten. Schau kam gegen Buchmann einen Schritt zu spät. Gusts Heber ging knapp am Tor vorbei. Aus dem Spiel heraus gelang den Gästen relativ wenig, jedoch musste Mülsen bei Standards von Meerane hochkonzentriert verteidigen.

Nach dem Seitenwechsel bekam Mülsen das Spiel noch mehr unter Kontrolle, blieb im Abschluss aber glücklos. Baas scheiterte allein an Buchmann. Meerane verlegte sich mehr aufs Konterspiel und lauerte auf Fehler der Hausherren. Als der Mülsener Keeper einen zu ungenau gespielten Rückpass nicht richtig kontrollieren konnte, eroberte Bendel den Ball und schob zur glücklichen Gästeführung ins leere Tor ein (70.). Mülsen agierte nun offensiver, was den Gästen Räume eröffnete. Nach Vorarbeit von Quietzsch kam Petzold völlig frei zum Abschluss, scheiterte jedoch am überragend reagierenden Lenk. Auf der Gegenseite landete ein abgefälschter Schuss bei Gust, der den Ball im Tor versenkte. Die Unparteiischen entschieden auf Abseits. Die Partie wurde deutlicher offener. Lenk rettete gegen Schubert, auf der anderen Seite klatschte Sehrs Schuss an die Latte. Nach einem langen Abschlag von Buchmann verlor Sehr das Laufduell mit Bendel, der frei vor Lenk auf 2:0 erhöhte (89.). In der Nachspielzeit ließ der Referee nach einem Foul an Liebig die Partie weiterlaufen. "Das Glück war nicht auf unserer Seite", bedauerte BGM-Trainer Sven Döhler. "Nach einem Torwartfehler sind wir in Rückstand geraten. Meerane hatte gute Kontermöglichleiten, um das Spiel eher zu entscheiden. Dennoch ist es für uns eine unglückliche Niederlage." 

Statistik Torfolge: 0:1, 0:2 Bendel (70., 89.).

Schiedsrichter: Häsemeyer (SV Waldenburg).

Zuschauer: 70

TV Oberfrohna - SV Mülsen St. Niclas 0:3 (0:1).

Die Eroberung der Tabellenführung Ende März ist Oberfrohna gar nicht gut bekommen. Seitdem kassierte der TVO nun schon die dritte Niederlage in Folge. Mit dem 3:0-Auswärtserfolg revanchierte sich Mülsen St. Niclas für die 1:2-Heimniederlage im Oktober. Chris Günsel brachte den Gast in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Führung. Stefan Kunz erhöhte auf 2:0. Mit einem verwandelten Elfmeter markierte David Krämer den Endstand. 

Statistik Torfolge: 0:1 Günsel (45.+2), 0:2 Kunz (64.), 0:3 Krämer (86./Strafstoß).

Schiedsrichter: U. Meyer (SV Muldental Wilkau-Haßlau).

Zuschauer: 85

SG Traktor Neukirchen - SpVgg Reinsdorf-Vielau 2:1 (2:0).

Nach drei sieglosen Spielen hat Traktor wieder einen Dreier verbucht. Und das völlig verdient. Die SpVgg hat den Abstiegskandidaten offenbar unterschätzt. Neukirchen investierte deutlich mehr und beeindruckte dadurch den Gegner. Zwei Treffer von Kevin Hildebrand sorgten für die 2:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie etwas offene. Nach dem Anschluss durch einen Elfmeter folgten noch einige Minuten des Zitterns für die Hausherren. 

Statistik Torfolge: 1:0, 2:0 Hildebrandt (28., 40.), 2:1 Meier (78./Strafstoß).

SR.: Köhler (Annaberg-Buchholz).

Zuschauer: 138

VfL Wildenfels - Oberlungwitzer SV 3:1 (3:0).

Trotz der jüngsten Niederlagenserie begannen die Rosenstädter stark. Bereits nach vier Minuten das 1:0 durch Sachs. Reichenbach erhöhte per direkten Freistoß und erzielte mit dem Rücken zum Tor mit einem überlegen Heber auch das 3:0. Oberlungwitz kam besser aus der Kabine. Wüstner verkürzte im Nachschuss an einen verschossenen Foulelfmeter. Danach kam der VfL wieder zu einigen Chancen. Im zweiten Durchgang war es ein ausgeglichenes Spiel ohne große Höhepunkte. 

Statistik Torfolge: 1:0 Sachs (4.), 2:0, 3:0 Reichenbach (8., 23.), 3:1 Wüstner (57.).

SR.: Stübner (ESV Lok Zwickau).

Zuschauer: 65

SV Planitz - FC Sachsen Steinpleis-Werdau 2:1 (2:1).

Der Gastgeber begann stark. Danach neutralisierten sich beide Teams, bis Raspe den Ball nicht klären konnte und Graupner die Möglichkeit zum 0:1 nutzte. Planitz antwortete postwendend mit Suffedas Aufsetzer zum Ausgleich. Kurz vor der Pause ließ Stöltzner im FC-Tor einen Freistoß nur abklatschen, und Suffeda schob zum 2:1 ein. In der zweiten Hälfte drängte der Gast auf den Ausgleich. Planitz sündigte mit seinen Konterchancen und musste bis zum Schluss zittern. 

Statistik Torfolge: 0:1 Graupner (29.), 1:1, 2:1 Suffeda (30., 39.).

Schiedsrichter: J. Schubert (FC Crimmitschau).

Zuschauer: 111

SV Waldenburg - SG Friedrichsgrün 0:2 (0:1).

Ein bitterer Nachmittag für den SV Waldenburg, ein guter für die Gäste. Friedrichsgrün hat mit diesem Sieg die Rote Laterne abgegeben, Waldenburg steckt in akuter Abstiegsgefahr. Es ging schlecht los für die Gastgeber, Christian Preißner sah nach einer Notbremse vor dem Strafraum die Rote Karte. Waldenburg spielte laut Mannschaftsleiter Günter Haprich gut, nur Treffer gelangen nicht. In der 60. Minute wurde die Partie personell ausgeglichen, Kevin Rose von der SGF sah Rot.

Statistik Torfolge: 0:1J. Watzke (39.), 0:2 Chr. Glatte (81).

Schiedsrichter: Kluge (Limbach-Oberfrohna).

Zuschauer: 85

SG Motor Thurm - FSV Limbach-Oberfrohna 0:2 (0:1).

Es war kein gutes Fußballspiel, aber eine Partie auf Augenhöhe. Der zweite Eckball des Spiels brachte die Gästeführung. Dennoch änderte sich nichts am Spiel. Viele lange Bälle und nach wie vor wenig bis keine Torabschlüsse waren zu sehen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde Thurm offensiver und kam durchaus zu einigen Chancen. Das nutzten die cleveren Limbacher aus, stachen durch und schnürten in der Schlussphase durch Ocana Garcia den Sack zu. 

Statistik Torfolge: 0:1 Salih Abduljalil (20.), 0:2 Ocana Garcia (84.).

Schiedsrichter: U. Fischer (Lichtenau).

Zuschauer: 58


Quelle:Freie Presse