Westsachsenliga: Meerane gibt die Führung ab

Marcel Pohle, 26.03.2018

Westsachsenliga: Meerane gibt die Führung ab

Die Mannschaft aus Reinsdorf-Vielau hat ein schnelles Tor erzielt. Das hat gestern gereicht. Nun gibt es mit dem TV Oberfrohna einen neuen Spitzenreiter.

Hätte René Beitlich seine zwei hochkarätigen Chancen zu Spielbeginn zu Toren machen können, wäre der Spielverlauf wahrscheinlich ein völlig anderer geworden, und die Meeraner hätten letztlich durch einen Sieg die Tabellenführung behalten können. So gelang dies jedoch nicht, dafür aber erzielten die Reinsdorf-Vielauer in der fünften Spielminute mit einem Schuss von Daniel Meier aus verdeckter Position das 1:0 für die Gäste. Das sollte auch der Endstand sein.

Für MSV-Vereinschef Uwe Barth ist die Niederlage der Meeraner Elf zwar kein Beinbruch, auf dem Spielfeld erkannt hat er seine Mannschaft aber nicht. Die habe sich zwar redlich bemüht, das Spiel an sich zu reißen, es sei ihr aber nie gelungen, das Spiel zu kontrollieren. Die Probleme bei der Ballannahme seien gestern groß gewesen. Und insgesamt habe man glücklos gespielt. Daran haben auch Auswechslungen in der zweiten Halbzeit nichts geändert.
Die Gäste hingegen haben viel Laufarbeit geleistet und sich von insgesamt von ihrer aggressiven Seite gezeigt. Doch mehr als das 1:0 gelang der Spielvereinigung Reinsdorf-Vielau auch nicht. Dabei hatte die Mannschaft in den letzten Spielminuten noch zwei Riesenchancen. Diese ergaben sich ganz einfach durch Konterräume, die jetzt offengelassen wurden, sagte Barth. 

Statistik Torfolge: 0:1 Meier (5.).

Schiedsrichter: Michael Schnabel (Empor Glauchau).

Zuschauer: 96

FSV Limbach-Oberfrohna - VfL Wildenfels 2:0 (0:0)

Die Männer von der Mulde zogen ohne Punkte aus Limbach wieder ab. Nach einer torlosen ersten Halbzeit durften die Muldentaler noch auf ein torloses Unentschieden und eine Punkteteilung hoffen. Doch dann war die Partie binnen zwölf Minuten entschieden. Erst traf Agon Muli, dann legte in der 79. Minute Enrico Köthe nach. Für Wilkau-Haßlau geht es damit zwei Plätze nach unten (9.), für Limbach drei nach oben (8.).

Statistik Torfolge: 1:0 Muli (67.), 2:0 Köthe (79.).

Schiedsrichter: Michael Göppert (SV Muldental)

Zuschauer: 70

SG Friedrichsgrün - Traktor Neukirchen 1:1 (0:0)

Die Hausherren hätten den Sieg eigentlich verdient. In Hälfte eins gab es auf beiden Seiten viel Arbeit für die Defensive. Nach Foul im Strafraum hatte Marzin die Führung auf dem Fuß, schoss aber vorbei. Dann gingen die Gäste nach Freistoß glücklich in Führung, sahen später aber die zweite Ampelkarte. Der Elfmeter brachte den Ausgleich. Friedrichsgrün war dem Sieg nahe, konnte die guten Chancen aber nicht mehr nutzen.

Statistik Torfolge: 0:1 Ganschev Markov (71.), 1:1 Günnel (82.)

Schiedsrichter: Philip Döhler (ESV Lok Zwickau)

Zuschauer: 67

FCS Steinpleis-Werdau - TV Oberfrohna 0:1 (0:1)

Der FC Sachsen Steinpleis-Werdau bleibt an vierter Stelle der Tabelle, hat aber durch seine Heimniederlage gegen den TV Oberfrohna den Anschluss zum Führungstrio etwas verloren. Mit dem Überlassen der Punkte haben die Werdauer Sachsen dem TV Oberfrohna an die Tabellenspitze verholfen. Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch Chris Müller in Führung. Auch nach der Halbzeit ließ sich der TV den Sieg nicht mehr nehmen.

Statistik Torfolge: 0:1 Müller (44.)

Schiedsrichter: John Bartsch (ESV Lok Zwickau)

Zuschauer: 207

Oberlungwitzer SV - SV Mülsen St. Niclas 4:0 (0:0)

Dank einer starken zweiten Halbzeit sicherte sich der Gastgeber drei Punkte und hält damit den Anschluss an die Spitzenplätze. In der ersten Hälfte hätten beide Teams in Führung gehen können. Das erste Tor fiel aber erst kurz nach Wiederanpfiff. Mit zwei Elfmetern, die John Weise verwandelte, war der Niclaser Abwehrverband endgültig gebrochen. Wilkerling traf noch zum 4:0.

Statistik Torfolge: 1:0 Rücker (47.), 2:0, 3:0 Weise (70., 79.), 4:0 Wilkerling (83.)

Schiedsrichter: Tom Ellrich-Neugebaur (Germania Mittweida)

Zuschauer: 103

SG Motor Thurm - SV Waldenburg 2:2 (1:1)

Nach der Führung für Thurm durch Flämig sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Kurz vor der Pause gelang Waldenburg der Ausgleich durch Böhm. Nach Wiederanpfiff spielten die Gäste besser auf und gingen zehn Minuten vor Schluss durch P. Saupe die Führung, obwohl die Thurmer bessere Chanen hatten. Den Vorsprung retteten sie aber nicht. Der eingewechselte Dirk Kister konnte ausgleichen. 

Statistik Torfolge: 1:0 Flämig (33.), 1:1 Böhm (40.), 1:2 Saupe (80.), 2:2 Kister (87.)

Schiedsrichter: Paul Schmieder (TSV Falkenau)

Zuschauer: 44

SV Blau-Gelb Mülsen - SV Planitz 1:0 (0:0)

In einer kampfbetonten Partie holte Blau-Gelb den dritten Sieg in Folge. Am Anfang kaum Chancen, aber viele Fouls. Ein verbaler Ausrutscher dezimierte früh (28.) die Gastgeber. Im zweiten Abschnitt gelang Mülsen trotz Unterzahl Aktionen. Schöner im Tor wurde geprüft. In der 72. Minute war der Planitzer Schlussmann aber machtlos, als Gust aus 20 Metern ansatzlos mit Links abzog und der Ball im linken oberen Eck einschlug. Dabei blieb es.

Statistik Torfolge: 1:0 Gust (72.)

Schiedsrichter: Alexander Weiska (FC Sachsen Steinpleis-Werdau)

Zuschauer: 80


Quelle:Freie Presse