Meeraner Sportverein e.V.

Hinter MSV liegen schwere zwei Jahre

Nikolas Sonntag, 25.10.2017

Hinter MSV liegen schwere zwei Jahre

Hinter dem Meeraner SV liegen zwei angespannte Jahre. Auf der Mitgliederversammlung ließ der alte und neue Vereinsvorsitzende Uwe Barth die Probleme noch einmal Revue passieren. Sie betrafen vor allem die sportliche Situation im Männerbereich des 245 Mitglieder zählenden Vereins.

In die zurückliegende Legislaturperiode fällt unter anderem der Abstieg der ersten Mannschaft aus der Landesklasse in die Westsachsenliga. Der MSV II kämpfte um den Klassenerhalt in der Kreisliga, holte am Ende aber noch einen, wie es Barth formulierte, "fast sensationellen sechsten Platz". Dem dritten Team erging es in der 2. Kreisklasse ähnlich. Eine Herausforderung, die nicht immer zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden konnte, war der Einsatz von Spielern aus den unteren in die jeweils höheren Mannschaften. Oberes Tabellendrittel war dann das Ziel in der Saison 2016/2017 für die Erste. Es lief anfangs gut, sieben Spieltage war der MSV Zweiter. Doch dann offenbarten sich Unstimmigkeiten zwischen Spielern und Trainer. Die Folge: Henri Schwarz ging von Bord. Nico Wesser übernahm interimsmäßig das Team. Die Suche nach einem Nachfolger war schwierig. Als "Glücksfall" für den MSV erwies sich die gescheiterte Fusion der beiden Crimmitschauer Vereine und der damit verbundene Zwangsabstieg von Fortschritt. Mit Julius Michel gelang es, den Fortschritt-Trainer für den MSV zu gewinnen. Zurzeit läuft es hervorragend für den MSV I, er ist Tabellenzweiter.

Heiß diskutiert wurden die zu geringe Nutzung des Vereinsheimes und des Rasenplatzes. Wie Kassenwart Roland Hecht mit Zahlen belegte, fährt das Vereinsheim Minus ein. Es sollte von den Sportlern stärker genutzt werden, anstatt Kabine. Aufgaben, mit denen sich der neue Vorstand befassen will.


Quelle:Freie Presse


Zurück




Meeraner Teamsportflyer