1:5 im Test gegen Schmölln

Jens Rudolph, 15.10.2017

1:5 im Test gegen Schmölln

Nachdem unser C-Juniorenteam Mitte September bei der SG SV Schmölln 1913 testete und nur unglücklich 0:1 verlor, kam es am Samstag zum „Rückspiel“ im Richard- Hofmann Stadion.
Es entwickelte sich anfangs ein ausgeglichenes Spiel mit Chancenvorteilen unserer Jungs.
Dustin Börner hatte hier zwischen der 10. und 16. Spielminute gleich 3 gute Einschussmöglichkeiten, als er jeweils mustergültig von Rudolph und Krech bedient wurde bzw. mit einem Distanzschuss scheiterte. Der Gegner blieb ebenfalls stets gefährlich.Mitten in eine Druckphase unseres Teams mit einer Serie gefährlicher Eckbälle dann der 0:1 Rückstand (24.)als unsere Abwehr, leider nicht zum letzten Mal an diesem Tag, nicht im Bilde war und nach einer Torwartparade den freistehenden Schmöllner Torschützen nicht attackierte.
Im Gegenzug scheiterte Börner mit einem Lupfer. In Minute 29 konnten sich die Gäste dann seelenruhig über ihre Rechte Angriffsseite durch kombinieren und die Hereingabe brachte, wiederum freistehend, das 0:2. Einfach schade zu diesem Zeitpunkt, denn man hielt gegen das höherklassige Team wiederum gut mit.
In Halbzeit 2 konnte unser MSV dann schnell durch eine gelungene Einzelleistung von Braungardt auf 1:2 verkürzen (41.). Bereits 2 Minuten später scheiterte Leon Luthardt mit einem fulminanten 25m-Distanzschuss am linken Torpfosten, den Nachschuss setzte dann einmal mehr Börner knapp am Tor vorbei.
Nachdem unser Torwart und Kapitän Luca Pickenhahn in der 50. Spielminute klasse hielt, schlug es nach dem fälligen Eckball erneut im MSV-Gehäuse ein. Dabei landete der erste Versuch noch am Pfosten, aber der Abpraller konnte nicht geklärt werden, weil in solchen Situationen einfach noch zu oft die Gedankenschnelligkeit im Team fehlt.
Auch das 1:4, sowie das 1:5 wurde den Schmöllnern durch grobe individuelle Abwehrschnitzer serviert. Fehler die es gilt schnell abzustellen, will man sich nicht auch in Zukunft um „den Lohn der Arbeit bringen“, denn auch gegen den Verbandsligisten aus Thüringen war ein besseres Resultat drin.
Schon am kommenden Dienstag steht der nächste Test an. Dann geht es 17.00 Uhr im Richard-Hofmann Stadion gegen Motor Altenburg.

Aufstellung: Pickenhahn;Poppitz;Stephan;Luthardt;Werner(20.Braungardt);Rudolph;Kranig-Poleske(56.Glotz)Dressler;Paetzig(36.Bauch 67.Werner);Börner; Krech (54.Langraf)