Meeraner Sportverein e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 5.ST (2015/2016)

SSV St. Egidien   Meeraner SV
SSV St. Egidien 4 : 1 Meeraner SV
(2 : 0)
D-Junioren   ::   Kreisliga   ::   5.ST   ::   03.10.2015 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Janik Pohle

Assists

Luca-Elias Braungardt

Gelbe Karten

Luca-Elias Braungardt

Torfolge

1:0 (18.min) - SSV St. Egidien
2:0 (24.min) - SSV St. Egidien
3:0 (41.min) - SSV St. Egidien
3:1 (43.min) - Janik Pohle (Luca-Elias Braungardt)
4:1 (49.min) - SSV St. Egidien

Mangelnde Chancenverwertung kostete Punktgewinn!

Unser MSV spielte mit:
Max Krech, Jannes Stephan, Leon Luthardt, Karl Schnabel, Steffen Jehnert, Luca Braungardt, Janik Pohle, Rafael Rudolph

Eingewechselt:
Damian Pfeiffer,Jaden-Martin Poppitz, Paul Glotz

Unsere Mannschaft musste diesmal auf Verteidiger Dominik Kranig-Poleske verzichten und dadurch die Abwehr umformieren. Für ihn bestritt Neuzugang Karl Schnabel sein erstes Punktspiel für unseren MSV. Gegen die körperlich überlegenen Tillinger hatten unsere Jungen einen schweren Stand und konnten sich im Angriff nur wenig gegen die guten Gastgeberabwehr durchsetzen. Dennoch hatte man Torchancen, welche aber leider vergeben wurden. So u.a. in der 9. Minute durch Luca Braungardt, 14. Minute durch Steffen Jehnert und 22. Minute Damina Pfeiffer. Der Platzbesitzer machte es besser, schloss zwei Angriffe erfolgreich ab, kam in der 18. und 24. Minute zu Torerfolgen.

Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft eine Resultatsverbesserung, hatte einige Eckbälle und Freistöße, aber nichts Nennenswertes kam heraus. Als in der 41. Minute das 3:0 für St. Egidien fiel, schien die Partie entschieden. Hoffnung keimte nochmals durch das ANschlusstor zum 3:1 von Janik Pohle, nach glänzender Vorarbeit von Luca Braungardt. Unser Torschütze schoss kurz danach einen Freistoß aus günstiger Position übers SSV-Tor. Die Riesenchance zum 2:3 vergab Steffen Jehnert in der 56. Minute. Unmittelbar im Gegenzug schafften die Gastgeber das 4:1 und damit die endgültige Spielentscheidung.

Der Sieg von St. Egidien ging wegen deren Effizienz in der Chancenverwertung in Ordnung. Unsere Jungen konnte man Kampfgeist bescheinigen, die Einstellung stimmte und das war unseren Trainern wichtig.


Quelle: Peter Dormanns

Fotos vom Spiel


Zurück