Meeraner Sportverein e.V.

Sein Herz schlägt für den Nachwuchs

Nikolas Sonntag, 25.10.2017

Sein Herz schlägt für den Nachwuchs

Peter Dormanns vom Meeraner SV kümmert sich seit Jahrzehnten um den Fußball-Nachwuchs. Dafür wurde ihn nun eine hohe Ehrung zuteil.


Als Koryphäe wird jemand bezeichnet, der durch besondere Leistungen hervortritt. Für Jörg Gernhardt, 1. Vizepräsident des sächsischen Fußballverbandes, ist Peter Dormanns, langjähriger Nachwuchstrainer beim Meeraner SV, ein solcher Typ. Er nannte den 70-Jährigen eine "Koryphäe des Meeraner Fußballs". Der Applaus für Dormanns auf der Mitgliederversammlung hat gezeigt, dass Gernhardt nicht übertrieben hat, als er dem Meeraner Fußball-Urgestein die goldene Ehrennadel des sächsischen Fußballverbande überreichte. Das ist die höchste Einzelauszeichnung in Sachsen. Dafür nahm Dormanns auch die Glückwünsche von Heiko Rosenbaum, Ehrenamtsbeauftragter der Fußball-Kreisverbandes, entgegen.

Die aktive Zeit liegt bei Peter Dormanns über 30 Jahre zurück. Fußball ist aber nach wie vor wichtiger Teil seines Lebens. Gemeinsam mit Jens Rudolph trainiert er die C-Jugend des MSV und Kinder der zweiten bis vierten Klasse in der Lindengrundschule. Seine Trainertätigkeit nahm 1972 ihren Anfang. Bis zur Auflösung des SV Motor Meerane 2004 hatte er alle Altersklassen, von den Kindern bis zu den Männern, unter seinen Fittichen. Von 1974 bis zum Ende des SV Motor war er zudem Abteilungsleiter und stellvertretender Vorsitzender.Die Liste seiner Trainerarbeit ist lang: in den 1980-er Jahren Übungsleiter im Trainingszentrum des damaligen Kreisverbandes Glauchau, DFB-Stützpunkttrainer (2002 bis 2007), 2007 unternahm er einen Ausflug zum VfB Empor Glauchau und betreute dort bis 2014 die Bambini, seit 2009 kümmert er sich um den Nachwuchs beim Meeraner SV.

In den all den Jahren gab es natürlich Höhen und Tiefen. Gern erinnert sich Peter Dormanns an die Zeit im Trainingszentrum. "Es hat Spaß gemacht, Talente zu finden und aufzubauen", sagt er. Unvergessen sind für ihn auch die sportlichen Erfolge mit seinen Mannschaften. Dazu gehören unter anderem 14Kreismeistertitel, 4 Kreispokalsiege sowie 21 Medaillen bei Kreis-, Kinder- und Jugendspartakiaden. Ein bitterer Moment war die Auflösung der D-Jugend des MSV vor drei Jahren wegen Spielermangel.

Was Dormanns in seinem Ehrenamt antreibt sind nicht vordergründig Talentesichtung und Leistung. "Die Kinder sollen Freude am Fußball haben und lernen, was Kameradschaft und Achtung voreinander bedeuten", sagt er. Dennoch wird es wohl seine letzte Saison als Trainer sein. "Die Gesundheit spielt nicht mehr so richtig mit", begründet er seine Abschiedsgedanken. Er weiß seine Jungs aber bei Jens Rudolph in guten Händen. Vereinsvorsitzender Uwe Barth fällt es schwer, daran zu glauben. "Peter ist aus der Meeraner Fußballlandschaft nicht wegzudenken. Schade, wenn er sich entschieden hat, aufzuhören", sagt er.


Quelle:Freie Presse


Zurück




Meeraner Teamsportflyer