Meeraner Sportverein e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen Westsachsenliga, 15.ST

Meeraner SV II   SV Planitz
Meeraner SV II 3 : 1 SV Planitz
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Sparkassen Westsachsenliga   ::   15.ST   ::   17.03.2019 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Felix Pohle, Oliver Ziegler

Assists

Felix Pohle, Tom Viehweger

Gelbe Karten

Maximilian Elschner, Marlon Schröter, Jean Michel Beyer

Zuschauer

33

Torfolge

0:1 (12.min) - SV Planitz
1:1 (71.min) - Felix Pohle
2:1 (80.min) - Felix Pohle per Kopfball (Tom Viehweger)
3:1 (90.min) - Oliver Ziegler (Felix Pohle)

Meeraner SV II gibt rote Laterne an den VFL Wildenfels ab

Am Sonntag konnte unsere Zweite Männermannschaft das vorgegebene Ziel erfüllen und auf heimischen Platz einen Sieg gegen den SV Planitz einfahren. Für den Kunstrasen gab das Trainergespann Maschek/Kloß eine taktische Ausrichtung vor, die in der Offensive gezielt die schnellen Außenspieler einsetzen sollte. In der ersten Halbzeit gelang das jedoch selten. Zum einen leistete man sich einige Unkonzentriertheiten im Aufbau, zum Anderen wurde jeder hohe Ball zum unkontrollierbaren Risiko durch den starken Gegenwind.  Symbolisch dafür stand eine Szene aus der zwölften Minute. Ein Pass in die Schnittstelle landete beim schnellen Planitzer Dörffel. Sein Versuch zu Flanken wurde exakt in den Torwinkel getragen: 0:1! Wieder ein herber Rückschlag. Bis zum Pausenpfiff war keine Erholung dieses Treffers spürbar. Planitz kam mit einigen gut vorgetragenen Angriffen zu gefährlichen Abschlüssen, der Vorsprung wurde aber nicht ausgebaut. Zur Halbzeit appellierten die Trainer der Zweiten nochmal an die Konzentration und den unbedingten Wille, im Abstiegskampf bestehen zu wollen. "Mir war die erste Hälfte viel zu brav. Ich möchte keine unfaire Mannschaft sehen, aber die Lautstärke auf dem Platz, die gegenseitige Hilfe und  der Einsatz nach Ballverlusten muss stimmen. Das hab ich dem Team auch nochmal auf den Weg gegeben." So Co-Trainer Kloß.
 
Seine Worte sollten erhört werden. Mit dem Wind im Rücken wirkte das Spiel deutlich gestärkt. Nur noch selten konnte Planitz gefährlich agieren. Es entwickelte sich eine Partie, die nicht unbedingt mit spielerischen Höhepunkten glänzte, aber hart umkämpft war. Durch den nun lobenswerten Einsatz der Meeraner konnte man in der 71. Minute durch Felix Pohle ausgleichen. Nur 9 Minuten später netzte er eine Ecke von Viehweger unhaltbar per Kopf in die Maschen, und auf einmal führte der MSV mit 2:1. Die Gäste warfen nun alles nach vorn, versuchten sich zumindest einen Auswärtspunkt zu sichern. Doch unsere Zweite konterte stattdessen noch einmal effektiv und Ziegler schob den Ball zum 3:1 Endstand ein.
 
"Die Leistung aus der zweiten Halbzeit möchte ich von meinem Team sehen, denn so können wir im Abstiegskampf bestehen. Es hat Spaß gemacht die Jungs so leidenschaftlich Fußball  spielen zu sehen, heute sind wir sehr stolz." Resümierte ein zufriedener Trainer Maschek. 


15.03.2019, Nikolas Sonntag

Rote Laterne abgeben?

Zum Vorspiel des Landesklassederbys zwischen dem Meeraner SV und Lichtenstein kämpft unsere Zweite Vertretung um 12.30 Uhr gegen den SV Planitz um Punkte. Nachdem das erste Rückrundenspiel deutlich mit 0:4 verloren wurde, möchte man im zweiten Heimspiel des Jahres die ersten Punkte einfahren. "An der Trainingswoche hat mir wieder besonders die Beteiligung gefallen. Wir haben einen großen Kader, alle Spieler arbeiten unter der Woche daran, die Leichtigkeit wiederzufinden. Das ist eine sehr gute Grundlage, um Punkte einzufahren.", stimmt Co-Trainer Dennis Kloß seine Mannschaft auf das Wochenende ein. Positiv sieht er die Entwicklung seines Teams trotz der herben Niederlage am vergangenen Sonntag: "Wir spielen in einem neuen System, haben viele Veränderungen zur Winterpause besprochen. Der Zeitraum reicht aber 
natürlich noch nicht aus, um alle Abläufe gefestigt im Spiel anwenden zu können. Das ist völlig normal. Gute Ansätze hatten wir gegen Blau-Gelb Mülsen bereits. Wenn wir so weitermachen, dann sind wir nicht weit davon entfernt, wieder zu gewinnen."
 
Der Gast aus Planitz kommt ebenfalls mit einer Heimniederlage im Gepäck ins Richard-Hofmann Stadion. 0:3 hieß es am Ende gegen Crossen. Aktuell steht Planitz auf Platz 7 der Tabelle. Die Prognose für viele Tore steht recht gering. Wenn auch der MSV die meisten Gegentore der Liga kassierte, sind beide Teams offensiv eher im unteren Tabellendrittel zu finden. Auch für eine Punkteteilung gibt es statistisch keinen Anhalt. Der MSV II hat noch kein Remis zu verbuchen, Planitz gelang dies erst zweimal in 14 Spielen. 
 
Wenn Schiedsrichter Mario Grohs die Partie also am Sonntag abpfeifen wird, hoffen wir mit unserer Zweiten drei Punkte bejubeln zu können. 

Zurück