Meeraner Sportverein e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse West, 19.ST

Meeraner SV   Fort. Lichtenstein
Meeraner SV 3 : 1 Fort. Lichtenstein
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse West   ::   19.ST   ::   17.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Silvio Ollert, Felix Petzold, Anton Schnabel

Gelbe Karten

Dennis Engelmann, Rene Bendel, Silvio Ollert

Gelb-Rote Karten

Anton Schnabel (64.Minute)

Zuschauer

157

Torfolge

1:0 (64..min) - Anton Schnabel
2:0 (67..min) - Silvio Ollert
2:1 (69.min) - Fort. Lichtenstein
3:1 (83..min) - Felix Petzold

MSV setzt Rückrundenserie auch gegen Lichtenstein fort

Am 19. Spieltag der laufenden Landesklasse-Saison empfing unsere erste Mannschaft den SSV Fortschritt Lichtenstein im Richard-Hofmann-Stadion. Personell musste Trainer Julius Michel neben den Langzeitverletzten Nierobisch und Müller auf Sebastian Simon und Eric-Enzo Maschek verzichten. Somit kam Silvio Ollert zum Debüt im Sturmzentrum.

In der ersten Halbzeit sahen die knapp 160 Zuschauer im Richard-Hofmann-Stadion ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, jedoch fehlte es beim Abschluss oftmals an Genauigkeit oder die Torhüter konnten parieren. Die beste Meeraner Gelegenheit in der ersten Halbzeit hatte Engelmann bereits nach 4 Minuten, nach einer Ecke und Durcheinander im Lichtensteiner Strafraum springt der Ball zu ihm, sein Schuss kann aber auf der Torlinie geklärt werden.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Kuriosität, nachdem Schiedsrichter Jakob Döring die zweite Halbzeit angepfiffen hatte, musste er sie eine Minute später wieder unterbrechen, da der Schiedsrichterassistent die Toilette aufsuchen musste. Nach einer 8-minütigen Unterbrechung kam Meerane dann besser ins Spiel und in der 64. Minute war es der eingewechselte Anton Schnabel, der nach einer zu kurzen Abwehr den Ball in die Maschen zum umjubelten 1:0 schoss. Meerane war jetzt am Drücker und versuchte das zweite Tor nachzulegen. Nur 3 Minuten später war es Silvio Ollert, der nach einem Drehschuss im Sechszehnmeterraum abschloss und Gebhard im Lichtensteiner Tor der Ball zum 2:0 durch die Hände glitt. Lichtenstein lies sich davon jedoch nicht entmutigen und kam nur zwei Minuten später zum Anschluss, nachdem Buchmann einen Schuss auf dem nassen Kunstrasen nicht festhalten konnte, war es Erik Kasper der in der 69. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte. Doch in der 83. Minute konnte der stark aufspielende Felix Petzold den alten Abstand wieder herstellen. Nach einer Ecke kam er 20 Meter vor dem Tor an den Ball und ließ Gebhard keine Chance und erzielte das 3:1. Lichtenstein versuchte noch einmal ranzukommen und hätte dies fast geschafft, in der 89. Minuten knallte der Ball jedoch nur an den Außenpfosten. In den 10 Minuten Nachspielzeit passierte dann nicht mehr viel und Meerane kann zum ersten Mal in dieser Saison gegen eine Mannschaft der „Top 5“ gewinnen. Außerdem bleiben unsere Männer in der Rückrunde ungeschlagen, bei 4 Spielen stehen 3 Siege und 1 Unentschieden zu Buche.


15.03.2019, Nikolas Sonntag

Vorbericht

Am kommenden Sonntag steht für unseren Meeraner SV wieder eine schwere Heimbegegnung an. Erwartet wird die Elf vom SSV Fortschritt Lichtenstein.
Doch werfen wir zunächst einen Blick auf das vergangene Wochenende zurück. Beim spielstarken FSV Motor Marienberg konnte der MSV ein verdientes 3:3 Remis erkämpfen. Beinahe hätte es sogar zu 3 Punkten gereicht. Wie bereits beim Hinspiel „spuckte uns Motor gehörig in die Suppe„. Mit dem Elfmeter in letzter Sekunde retteten die Erzgebirgler noch einen Punkt. Dennoch kann das Team von Trainer Julius Michel stolz sein. Der Punkt ist hochverdient und wurde mit viel Leidenschaft erkämpft. Somit ist der MSV jetzt aktuell seit 4 Spielen ungeschlagen.
Die Serie soll auch am Sonntag um 16:45 Uhr noch Bestand haben. Doch mit Fortschritt Lichtenstein wird ein Gegner zu erwarten sein, der unserem Team alles abverlangen wird. Das beweist der bisherige Saisonverlauf. Von Anbeginn der Saison steht unser nächster Heimgegner im vorderen Teil der Tabelle. Aktuell steht die Elf von Trainer Mirko Ullmann (einstiger Regionalligakicker u. a. in Aue und Chemnitz) auf Platz vier. 50 erzielte Tore sprechen für sich. Allerdings wurde durch einen 11:0 !!! Sieg bei Blau Weiß Chemnitz kräftig etwas für das Torekonto getan. Bester Torschütze ist Rico Bär mit 12 Toren. Das Hinspiel entschied der SSV mit 2:0 für sich. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatte Meerane keinen Zugriff mehr auf das Spiel.
Am letzten Spieltag scheint sich auch eine „3-Klassengesellschaft“ herauskristallisiert zu haben. Spitzenreiter Handwerk Rabenstein hat sich jetzt, durch die Niederlage von Fortuna Chemnitz, vorn etwas Luft verschafft. Danach folgt ein recht langes Mittelfeld bis zum SV Merkur Oelsnitz. Unter den letzten 4 Teams werden wohl die Absteiger ausgespielt werden. Wobei es für Gelenau und BW Chemnitz schon düster aussieht. Doch das ist aktuell eine Momentaufnahme. Jedes Team hat noch genügend Spieltage, um sein Punktekonto aufzubessern. Langweilig wird es mit Sicherheit in den nächsten Wochen nicht werden und Überraschungen wird es auch geben. Hoffen wir, dass unser MSV den positiven Aufwärtstrend beibehält.
Also, auf geht’s! Freuen wir uns auf ein hoffentlich packendes Spiel zweier gleichwertiger Teams.
Die Begegnung steht unter der Leitung von Jakob Döring, der an den Linien von Patrick Stiller und Mike Hasselbach unterstützt wird.
Anstoß ist auf dem Kunstrasenplatz am Sonntag um 15.00 Uhr !!!
Das Vorspiel bestreitet unsere Zweite Vertretung ab 12.30 Uhr gegen den SV Planitz.

Jörg Rudel